Tomohiro Hugo, Franz J.Hugo, Frédéric Krauke, Martin Rader – Ausstellung & Performance

Vom 8. bis 15. Oktober 2017 im Ventilator:
Ausstellung von Tomohiro Hugo und Franz J. Hugo – Zeichnung auf Papier und Plastiken 

 

VERNISSAGE Samstag, 7. Oktober ab 18.00:
19.30 Frédéric Krauke 
folgt einer Einladung durch Franz
20.30 Martin Rader 
„Rader singt nicht deutsch, sondern bayerischen Gitarrenrock“
21.30 Franz J. Hugo 
Kehlkopf Gesang

 

Öffnungszeiten Sonntag von 14.00-18.00 uhr
und nach telefonischer Vereinbarung (0176/20991804)

(mehr …)

Jutta Scheiner (Kuratorin) – Abstract Gesture containing explicit Content 

 

Vernissage 29. September 2017 ab 19 Uhr
Samstag und Sonntag geöffnet von 12-19 Uhr oder nach Vereinbarung

 

Eine abstrakte Geste ist naturgemäß relativ offen und kann je nach Kontext alles Mögliche bedeuten. Sie wird konkretisiert durch den Bezug zum Dargestellten oder zum Rezipienten. Im Straßenverkehr ist der sog. Stinkfefinger eine klassische Performance; ziemlich direkt und eher nicht so selbstironisch. Im Bereich Kunst legt ein solcher Ausstellungstitel den Schwerpunkt auf die Handlung. Kunst als Ausübung einer bestimmten Sichtweise.
Wie gehe ich mit Material um, wie verhalte ich mich inhaltlich meiner Sujetfindung gegenüber?
In einer Gruppenausstellung, wie der gezeigten, stehen Beispiele unterschiedlicher Sichtweisen und Kunstzugänge exemplarisch für einen jeweiligen, konkreten Künstler.

 

mit:
Florian Dickerhof
Christine Herdin
Etienne Lafrance
Francesco Lusa
Maria Munoz
Jutta Scheiner
Oliver Schmidt
Anna Tsianou

Zoran Srdić Janežič – Sous les pavés, la plage!

Sous les pavés, la plage! am 20. Juni ist eine eintägige Ausstellung, die anhand von​ Zeichnungen, Fotografien, Notizen ​sowie ​einer Ansammlung von Straßensteinen über das Thema Meinungsfreiheit ​nachdenkt. Das Spiel mit unterschiedlichen Medien enthüllt eine Atmosphäre gesellschaftlicher​Angespanntheit.
Pflastersteine sind ein urbanes Element, das den Stadtboden bedeckt. ​Im Straßenkampf werden sie dann zur Waffe. Als Baustoff und Symbol von Revolution und sozialem Wandel​, sind Pflastersteine ein profanes und zugleich poetisches Element.

(mehr …)

Solene Garnier – plants & pornography

Plants & Pornography ist eine zweitägige peformative Ausstellung über die Forschungen der Anthropologin Emma Eisentein und ihre Berichte über die sexuellen Praktiken des Volkes der Kôoutaoulôs im Amazonasgebiet.
Wir zeigen ihr persönliches Archiv in Form von Briefen, ethnologische Texten und Audioaufnahmen. In der Installation Goldener Wald der öffentlichen Lust, eine interaktive multimedia Einrichtung, von Eisensteins Arbeit inspiriert, werden « specialguests » der berliner Kunst- und Theaterszene und die Zuschauer selbst zum performen eingeladen.

(mehr …)